....... vor Ort
....... vor Ort

Bilanz - Programm - Ziele

Aus dem Programm: Erhalt der Ortsfeuerwehren - Verbesserung der Ausstattung

 

Unsere Arbeit für Wertingen:
Bilanz, Programm und Ziele

Bildung

 

-        Fortsetzung und Abschluss der Sanierung und Erweiterung des Gymnasiums

-        Unterstützung der bestehenden schulischen Einrichtungen: Realschule, Mittelschule, Grundschule, Montessori, Altenpflegeschule, Krankenpflegeschule, Musikschule, Landwirtschaftschule, Hauswirtschaftsschule

Krankenhaus

 

-        für zügige Durchführung des BA III und weitere Unterstützung zur Sicherung als Haus der Grundversorgung in kommunaler Trägerschaft

 

Für alle Generationen

 

-        Sicherung und Ausbau der Kinderbetreuung

-        Unterstützung der Jugendarbeit der Vereine und des Jugendzentrums

 

-        Erhaltung des hohen Niveaus des Seniorenzentrums

 

-        Unterstützung der Seniorengemeinschaft / betreutes Wohnen

 

Verkehr und Innenstadt

 

-        Stadtmühlgelände: Bebauung mit Rücksicht auf Stadtbild und Nachbarschaft, Freigelände an Zusam, Gehwegverbindung zur Innenstadt

 

-        für „Popp-Vorschlag“ zur Laugna-Kreuzung ( = BA I mit Kreisverkehr ohne Brücke)

 

-        Gemeinsame Entwicklung der Verkehrsberuhigung der Innenstadt durch Entlastungsstrecken insb. Nord-Ost-Spange bis zur Industriestraße/Schule/Krankenhaus im Zusammenhang mit Entwicklungs- und Verkehrsgutachten unter Beteiligung der Bürger

 

-        Erhaltung der Direktbusse nach Augsburg

 

-        Verbesserung der ÖPNV-Verbindungen Richtung Unteres Zusamtal, Oberes Zusamtal, Donauachse, Meitingen (mit Anschlüssen nach Augsburg-München und Donauwörth)

 

-        für verkehrssicheren landschaftsschonenden Ausbau der Strecke Hohenreichen - Langenreichen auf der bestehenden Trasse

 

-        für Beseitigung von Gefahrenstellen durch Ausbau der Strecke Wertingen - Roggden

-        baldiger Ausbau des Parkplatzes an der Dillinger Straße

 

 

Kultur, Freizeit, Sport, Vereine
 

-        Nachhaltige Unterstützung der Vereine, VHS, Musikbildung und Stadtkapelle

-        Förderung von Kunst, Kultur und der Kunstausstellungen

-        Sicherung des Freibades

-        Förderung des Sports, insb. der Jugendarbeit – Beispiel: Kunstrasensportfläche

-        Förderung der Feuerwehren (Erhalt der Ortsfeuerwehren, Umsetzung des erarbeiteten Feuerwehrbedarfsplanes mit Konzept für Feuerwehrhaus/Bauhof))

 

Energie, Neue Technologien, Natur

 

-        Unterstützung der Energiewende mit größtmöglicher Rücksichtnahme auf die verschiedenen Belange, einschl. Nachbarschutz, Schonung des Landschaftsbildes

-        Förderung des Naturschutzes, insb. im Donauried

-        Hochwasserschutz

 

Wohnen und Arbeiten

 

-        Sicherung und Ansiedlung von Arbeitsplätzen

-        Ausweisung von Gewerbeflächen

 

-        Ausweisung von weiteren Baugebieten

 

-        leistungsfähige Internet-Verbindungen im gesamten Stadtgebiet einschließlich aller Stadtteile

 

 

Für Stadtteile

 

-        Bereitstellung von Bauplätzen, auch in den Stadtteilen für den örtlichen Bedarf

 

-        Unterstützung der Ortsgemeinschaft (Vereinsleben, Feuerwehr, Jugendfreizeit, Sport)

 

-        Ausbau der Innerortsstraßen

 

-        Bau von Radwegen, z.B. Hettlingen-Roggden, Hohenreichen-Langenreichen, Rieblingen-Ost

Finanzen

 

Die einzelnen Maßnahmen können nur Schritt für Schritt über mehrere Jahre verteilt realisiert werden. Die bereits 2003 vereinbarten Grundlinien für eine solide Finanzpolitik bleiben Richtschnur: Sparen, Schuldenabbau und dort Chancen nutzen, wo sich günstige Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten ergeben

 

Hier finden Sie uns:

BWK Nordschwaben

KV Dillingen

OV Wertingen

 

Tel.: 082724655
Fax: 0827298898

 

Stand: 03.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CSU Ortsverband Wertingen